09_Roetgen  04_Bahnhof_Raeren

VennbahnProfil

Oder 37 km LDP-Spaß am Stück. Knapp 40km am Stück auf dem Longboard!

Eine Distanz, die manch einer nicht mal auf dem Fahrrad zurücklegen würde, kann man hier perfekt mit dem Longboard absurfen. 371m Höhendifferenz auf 37km klingt nicht nach viel, sorgt aber für perfekte Cruising Bedingungen und lässt Long Distance Pumper aufhorchen.

Sahneasphalt auf dem Großteil der Strecke lassen die Kilometer nur so dahinschmelzen.

 

… und das sagt die Longboardstrecke.de – Community zum Vennbahnradweg (Auszüge aus den Kommentaren):

„Erwartungen übertroffen!!! (…)“Bromic
„(…) die Strecke ist Hammer. (…)“XXLemmi
„Eine wirklich schöne Strecke (…)“Greg

 

Insgesamt geht es 467m bergab und 101m bergauf.

Der Vennbahnradweg verläuft im Grenzgebiet von Deutschland und Belgien auf einer Länge von insgesamt ca. 125km. Er beginnt in Troisvierges in Luxemburg und endet in Aachen. Interessant für Longboarder ist das Stück zwischen Lammersdorf und Aachen Rothe Erde, welches ziemlich genau 37,12km lang ist. Auf dem größten Teil der Strecke findet man brandneuen Sahneasphalt. Kreuzungen mit Autostraßen sind perfekt beschildert und an Kreuzungen mit kleineren Straßen hat der Radweg Vorfahrt.

Die Anfahrt erfolgt am besten per Bahn oder Auto zum Aachener Hauptbahnhof.

  • Von hier aus fährt direkt der Schnellbus „SB63“ nach „Lammersdorf Bahnhof“. Die Fahrt dauert 45 Minuten ohne Umstieg und bringt euch direkt an die Vennbahn.
  • Der Vennbahnradweg endet direkt am Aachener Bahnhof „Rothe Erde“. Von hier aus kann man entweder mit der Bahn zum Hauptbahnhof oder direkt nach Köln weiterfahren.
  • Wer nicht die gesamten 37 km fahren möchte, kann auch in Roetgen (Haltestelle: Wanderstation) oder in Schmithof (Haltestelle: Schmithofer Straße) aussteigen. Dann sind es jeweils nur 29 bzw. 18km.

2014-07-12 12.41.26 02_Endless 03_Himmelsleiter

(Start der Strecke in Lammersdorf, irgendwo auf der Strecke, Querung der Himmelsleiter)

Der Radweg verläuft auf einer ehemaligen Bahnstrecke. So ergibt sich über die gesamten 37km ein leichtes Gefälle in Richtung Aachen.

  • Die ersten 9km bis Roetgen lassen sich im Nu abfahren. Hier ist das stärkste Gefälle zu finden.
  • In Roetgen gibt es verschiedene Supermärkte. Wer noch Wegzehrung braucht kann sich hier eindecken.
  • Direkt an der bereits erwähnten Wanderstation gibt es ein Kaffee, wo es im Sommer leckeren Apfelstrudel gibt. Hier Pause zu machen ist aber eher interessant, wenn man die Bahn hoch und runter fährt.
  • Kurz nach Rotgen geht es ca 1 km ohne Gefälle weiter. Hier gibt es eine nette Bank zum Pause machen mit Blick über die Eifel.
  • Die Bahn verläuft hier auf der gleichen Strecke wie der Wanderweg „Eifelsteig“.

01_Pause_Roetgen 2015-01-19 16.09.40 2015-03-14 13.26.40

(Pause kurz hinter Roetgen, Strecke im Winter: kurz vor Wahlheim, kurz vor Raeren)

  • Weiter geht’s wieder bergab und kurze Zeit später kreuzt die Vennbahn die B258, die in diesem Abschnitt Himmelsleiter genannt wird. Seit Frühjahr 2013 ist der Tunnel unter der Himmelsleiter fertig gestellt und sie kann problemlos unterquert werden.
  • Nach weiteren 8 km kommt man am alten Bahnhof in Raeren vorbei. Wer noch keine Pause eingelegt hat kann hier auf die alten Loks klettern und die Szenerie von Oben bestaunen. Richtung Nordwest hat man eine schöne Aussicht auf den Aachener Wald.
  • Weiter geht’s vorbei an Schmithof, Walheim und Kornelimünster. Der Abschnitt zwischen Wahlheim und Kornelimünster ist der anstrengendste. Es geht teilweise bergauf und der Asphalt ist nicht ganz so gut wie man ihn bis jetzt gewöhnt war.
  • Aber durchhalten, denn: In Kornelimünster ist direkt an der Strecke ein kleiner Imbiss mit Biergarten. Ein paar Meter weiter ist auch ein kleiner mini Skatepark zu finden.
  • Nach dem Bier geht es weiter und die Bahn führt einen direkt durch Aachen Brand, ohne dass man allzuviel davon mitbekommt.
  • Das letzte Stück bis Aachen Rothe Erde geht noch einmal merklich bergab und der Asphalt ist auch wieder top. Mit gutem Pumpstil kann man hier locker über 20km/h im Schnitt schaffen.
  • Die Vennbahn endet dann direkt am Eingang des Bahnhofs Rothe Erde.

P.S.: Mein Rekord für die Bahn:

  • 1 Stunde 48 Minuten (Stand März 2015)
  • 1 Stunde 33 Minuten (Stand Juli 2016)

 

Hier gibts die Strecke als .gpx File.

Anm. von Fabian (Team): Die Strecke ist mit etwa 10 Metern Höhenverlust pro Kilometer etwa halb so steil wie der Vulkanradweg (Deutschlands bekannteste Longboardstrecke).

Es gibt sogar eigens für die Vennbahn ein Werbevideo 😉 :