Olympiaberg Downhill mit dem Longboard: In großen Teilen schlechter, rauher Teer und nur für Profis zu empfehlen.

Achtung: Die Strecken solltet ihr nur mit eurem Longboard fahren, wenn…

  • Ihr Schutzkleidung habt
  • Ihr nicht alleine fahrt
  • Ihr schnell und sicher bremsen könnt
  • Wenn wenige Fußgänger unterwegs sind, z. B. unter der Woche vormittags

Durch den teilweise rauhen Teer kann es unter Umständen zu einem schnellen Stopp eures Boards kommen – seid also immer bereit zum Abspringen, damit es euch nicht auf den Teer fetzt.

Variante 1 „eher gemütlich“:

Variante 2 „heftig und mit Serpentinenkurven“:

Video eines Fahrradfahrers, der den Olympiaberg herunterschürt (hier seht ihr die Wegbeschaffenheit der Strecke):