Cruise mit deinem Longboard den Falkenstein-Radweg bzw. die „R1“ von Bernhardswald bis Wenzenbach – es geht meistens sanft bergab, ihr braucht nicht viel Pushen!

Höhenverlust: Im Schnitt etwa 15 Meter pro Kilometer Höhe – gute Cruisingbedingungen (Vergleich: Der Vulkanradweg – Deutschlands bekannteste Longboard-Cruisingstrecke – hat einen Höhenverlust von etwa 20 Metern Höhe pro Kilometer). Dabei geht es aber öfters mal auch etwas bergauf, jedoch im Durchschnitt wesentlich mehr bergab als bergauf (siehe Höhenprofil).

Streckenlänge: Etwa 4 Kilometer

Asphalt: Der Abschnitt „Wenzenbach – Bernhardswald“ ist durchgehend asphaltiert.

Hier seht ihr ein Video eines anderen Streckenabschnittes vom Falkenstein-Radweg, wie gerade ein Radfahrer einen Streckenabschnitt zurück legt (es ist nicht die hier beschriebene Longboardstrecke, einfach mal dass ihr einen Eindruck bekommt wie es auf dem Radweg in etwa aussieht):

Wie komme ich wieder bergauf zum Streckenstart nach Bernhardswald?

  • Mit dem Bus kommst du mit der Linie 115 wieder von Wenzenbach (Streckenende) nach Bernhardswald (Streckenstart). Busfahrplan (als PDF) gibt’s hier.
  • Oder ihr fahrt mit zwei Autos dorthin und stellt eines davon am Streckenende ab
  • Oder ihr ruft euch ein Taxi
  • Oder ihr pusht/pumpt euch den Weg wieder bergauf zurück 😉

Ich empfehle dir, diese Strecke mit einem Cruiser-Longboard mit sehr guten Kugellagern, weichen Rollen und gut Flex zu fahren – so hast du den meisten Fahrspaß auf diesem Fahrradwegabschnitt!

Fotos von der Strecke gibt’s bei Bahntrassenradler, hier sind aber auch viele Fotos dabei die nicht den longboardgeeigneten Streckenabschnitt betreffen – lasst euch davon nicht verwirren.