Foto Einfahrt

Einfahrt nach „Blumen selber schneiden“

Tatsächlich bester Sahneasphalt in einem „Trainings-“ bzw. „Übungsbecken“ auf ca. 3m breitem Rad- und Fußweg.

Diese insgesamt 1,2 km können von auf der Kuppe gestartet (beim „Blumen selber pflücken“), ordentlich gepusht, annähernd durchgefahren werden, wenn man es „in der Wanne“ laufen lässt (20-25 km/h?). Oder LDP. um über die kleine Anhöhe zu kommen.

4
3
1
2
Trainingswanne 1

Ansonsten kann man von beiden Seiten super in die Wanne einfahren (bei Gegenverkehr rechte Spur einhalten ;-)), ohne Angst haben zu müssen, dass man nicht mehr zum Stehen kommt. Hier können es Anfänger und fortgeschrittene Anfänger immer wieder gut laufen lassen und nach jedem Mal hochlaufen die Geschwindigkeit erhöhen. Zum „schöne Schwünge“ fahren für die Fortgeschrittenen reicht´s zudem auch. Ist eben tatsächlich Sahneasphalt!!
Am unteren Abschluss der Strecke (hinter der „Wanne“ Richtung Laubenheim talwärts) muss am Ende sicher abgebremst werden können. Hier lauert ein rot-weiß markiertes Barriere-Geländer, dass auch Fahrradfahrer daran hindern soll mit voller Geschwindigkeit über die Straße zu donnern. Man kann dort aber auch am Ende im Notfall abspringen und einen kleinen Gegenhang hochlaufen (sooo schnell is man dann aber auch wieder nicht…). Die Gefahr, dass das Board alleine auf die Straße rollt ist recht gering, da der Radweg hier einen fast 90°-Knick macht.

Es gibt an der Strecke Sitz- und Picknickgelegenheiten, bei denen man in den Steinbruch runterschauen kann. Von oben herab gefahren befindet sich links ein grüner Maschendrahtzaun und rechts Büsche und Bäume. Parkplatz in der Mitte der Strecke. Buslinie MVG 64 Laubenheim <-> Budenheim Ausstieg „Am Bornberg“. Die ganz Faulen können am Ende der Strecke an der Haltestelle „Erich-Koch-Höhenweg“ auch alle 20 Min den Bus nehmen, um die 1,2 km wieder hoch kutschiert zu werden…