Aus der Nähe von Fulda und Bock auf Longboarden? Dann ab zum Kegelspielradweg – es geht immer schön leicht bergab! (Teil 1)

Start: Steinbach (Burghaun)

Ziel: Hünfeld

Länge: Ca. 9 Kilometer

Höhenstreckenverhältnis: Du verlierst – genauso wie im zweiten Teil dieser Strecke – etwa 12 Meter Höhe pro Kilometer. Das ist etwas mehr als halb so steil / schnell wie der Vulkanradweg (Deutschlands bekannteste Longboardstrecke).

Immer entlang des Kegelspielradweges (kombinierter Fuß-/Radweg), auch ausgeschildert als „Radweg Hessisches Kegelspiel“ oder (selten) „Bimbel-Strecke“ (kein Witz.)

Die Strecke beginnt erstmal eher flach. Im Wald kurz vor Burghaun ist ein kurzer sehr steiler Abschnitt, die Strecke beruhigt sich danach aber schnell wieder und wird etwa ab Kilometer 2,5 gleichmäßig abfallend und chilliger. Ab hier könnt ihr euch dann chillig durchcruisen lassen!

Zurück mit dem Bus wie mit einem Skilift:

  • Nehmt hierfür am Streckenende (Hünfeld) die RMV-Buslinie 71 Richtung „Hünfeld – Burghaun – Steinbach – (…)“.
  • Hier könnt ihr in Hünfeld an der Haltestelle „Hünfeld Bahnhof“ einsteigen und an der Haltestelle „Steinbach am Ring“ wieder aussteigen.
  • Fahrpläne (PDF): Gibt’s hier.

Fotos von der Strecke gibt’s beim Bahntrassen-Radler Blog hier.

Hier eine kurze Doku über den Kegelspielradweg, im Film könnt ihr einen ersten Eindruck vom Radweg, den Wegen und dem Setting bekommen:

Siehe auch: Zweiter Teil des Kegelspielradweg Cruisings, hier übertrittst du die ehem. innerdeutsche DDR-Grenze: Kegelspielradweg Cruising Teil 2

Hier gibt’s noch einen Touristenprospekt (als PDF-Datei) für die Region rund um den Kegelspielradweg.