Der Vulkanradweg in Gedern (Hessen) ist unumstritten DIE bekannteste und populärste Longboardstrecke Deutschlands. Hier hat die deutsche Longboardszene ihr Klassentreffen!

Du lässt dich durch Wälder und Wiesen rollen, siehst Bäche und Felder und kannst so das Wetter perfekt genießen. Genau richtig, wenn Du auf beeindruckende Settings stehst! Dabei musst du aufgrund des Höhenverlustes kaum Pushen und kannst dich die ganze Zeit rollen lassen – ein Longboard-Traum geht in Erfüllung!!

Insgesamt ist der Vulkanradweg fast 100 km lang, der für Longboarder relevanteste Abschnitt ist etwa 13 km lang. Du verlierst auf etwa 15 km Strecke verteilt insgesamt fast 300 Meter an Höhe – ideale Cruisingbedingungen!

Die Strecke geht entlang Europas größtem Vulkan.

1. Updates & Events 2016: Was gibt’s dieses Jahr Neues vom Vulkanradweg?

29. April 2015: Maitreffen der Longboardszene am Vulkanradweg, Eröffnung der Longboard Sommer-Saison 2015 (mehr Infos beim Boardmag)
Am 4. Juli 2015 bei gutem Wetter bzw. falls da schlechtes Wetter ist am 11. Juli findet am Vulkanradweg das „Cruise and Ride„-Event des Longboardmagazins „40 inch“ statt. An diesem Tag wird der Vulkanradweg wahrscheinlich ordentlich voll werden – hier triffst du an diesem Tag garantiert die Longboarder Szene!
20 – 26. Juli 2015: Longboard Camp am Vulkanradweg
Im Jahr 2015 ist die Zahl der Longboarder am Vulkanradweg – bisher – nahezu explodiert. Der Vulkanradweg entwickelt sich gerade hin zur von Longboardern vielbefahrendsten Strecke 2015

 

2. Streckenverlauf – so fährst du die Longboardstrecke

Hier eine Karte der Vulkanradweg Longboard Strecke:

  • Steig im hessischen Gedern an der Haltestelle „Gedern altes Rathaus“ in den „Vulkanexpress“ ein und bei „Hartmannshain – Lauterbacher Straße“ wieder aus. (ca. 10 Min Fahrzeit, eine Haltestelle.). Der Bus hat auch einen Fahrradanhänger, Gruppentagestickets gibt’s für etwa 7 Eur / 5 Personen. Studenten aus Hessen fahren sogar komplett kostenlos via RMV Studiticket!
  • Du siehst nach dem Busausstieg sofort das riesige Schild „Einstieg Vulkanradweg“. Hier lang, ab dafür!
  • Fahr am Streckenstart nach rechts Richtung Gedern. (Ja genau, die Fahrtrichtung bei der die ganzen crazy Aufkleber auf den Schildern kleben .. soll hier schon einige gegeben haben, die versehentlich am Streckenstart nach links gefahren sind und sich dann grandios verfahren haben 😉 )
  • Im ersten Streckenabschnitt ab und zu pushen notwendig (wenn du kein Cruiserboard mit einem ultra guten Kugellager hast), ab etwa 2 km kann man sich dann durchgehend rollen lassen. Yeha =)!
  • Nach etwa der Hälfte der Strecke geht’s durch einen kleinen Ort (Ober-Seemen). Einfach immer den „Vulkanradweg“-Schildern folgen.
  • In Ober-Seemen geht’s schließlich in einem Wohngebiet kurz bergauf – hier müsst ihr euer Board kurz schultern.
  • Oben angekommen geht der Vulkanradweg aber auch schon in gewohnter Qualität weiter – yeha!
  • Auf den letzten Metern nach der dritten Brücke wird es steil, besonders eine Kurve (mit rot/weißen Pylonen markiert). Hier bitte etwas aufpassen, Gefahrenstelle. 
  • Am Ende kommt die von Longboardern getaufte „Autobahn“ bis zum Lidl Parkplatz, ein etwa 1 km langes Stück so breit wie eine Autobahn mit Spitzen-Asphalt, das perfekte Streckenhighlight!

3. Anfahrt und Parken

  • Am besten parkt ihr direkt an der Bushaltestelle im Parkhaus. Hier könnt ihr mit einer Parkscheibe 2 Stunden kostenlos parken.
  • … oder ihr parkt an der Otto-Müller-Straße, an der der Vulkanradweg nach Gedern mündet

Wenn ihr direkt losfahren möchtet, könnt ihr auch in Hartmannshain direkt am Streckenstart euer Auto parken.

Hinweis für alle Smartphone-Navi-Nutzer: Die auf Iphones und Android-Systemen installierten Navis (z. B. das Apple „Karten“-Navi oder das Android-Navi via Google Maps) funktionieren so gut wie gar nicht in Hartmannshain, da hier eine sehr schlechte mobile Internetverbindung ist. Am besten ladet ihr euch die Karten vorher aufs Handy oder merkt euch den Weg, wo ihr mit dem Auto hergefahren seid um später wieder zurück auf die Autobahn zu finden.

Autobahn A66 –> Ausfahrt Neuhof –> Vorbei an Dorfborn, Neuhof (hier letzte Supermärkte vor der Strecke), Rommerz, Hauswurz, Weidenau und Reichlos.

4. Longboards direkt vor Ort leihen

Uns ist bisher noch kein Longboardverleih vor Ort in Gedern oder im Umkreis bekannt. Solltet ihr irgendwo einen entdecken, dann ab damit in die Kommentare – danke!

5. Mit ÖPNVs zum Streckenstart

5.1 Mit dem Bus zum Streckenstart

… fahr am besten mit dem Bus ab Haltestelle „Altes Rathaus“ in Gedern (Haltestelle Parkhaus an der Volksbank)

  • Linie VB-90 Richtung „Schlitz“
  • … oder Linie VB-94 Richtung „Hoherodskopf“

bis nach Hartmannshain, Haltestelle „Lauterbacher Straße“.
Achtung: Die Busse fahren nur Samstag, Sonntag und an Feiertagen!

Sind etwa 10 Minuten Busfahrt, Tageskarte für 5 Personen kostet etwa 8 Euro. Wenn du kein Kleingeld hast, kannst du das Ticket auch via Smartphone über die RMV App bargeldlos kaufen.

Fahrpläne des Vulkanexpresses: Samstag und Sonn-/Feiertagsfahrplan des Vulkanexpresses von Gedern nach Hartmannshain (Gültig bis 31.10.2015), allgemeine Fahrplanseite für den Vulkanexpress

5.2 Mit dem Taxi zum Streckenstart

Kein Bus mehr da und ihr wollt wieder zum Streckenstart zurück? Hier ein paar Rufnummern von Taxiunternehmen aus Gedern, die euch wieder zum Streckenstart bringen können:

  • Taxi-Sparcar Nidda, Tel.: 0151 – 275 630 33 (ca. 15 Eur, Quelle: Telefonische Anfrage, Homepage hier)
  • Trupp-Tours, Tel.: 06045 / 71 43 (kostet ziemlich genau 18 Euro für eine Fahrt von Gedern nach Hartmannshain, haben wir selbst getestet.)
  • Hin & Her Fahrservice Gröll, Tel.: 06054 / 90 75 67 (ca. 25 – 30 Eur für eine Fahrt von Gedern nach Hartmannshain, Quelle: Telefonische Anfrage)
  • Taxi Hans-Jürgen Müller, Tel.: 0176 / 24 53 77 96
  • Oskar’s Vulkanblitz Taxiservice, Tel.: 0151 / 15 00 2371 (ca. 20 Eur für eine Fahrt von Gedern nach Hartmannshain, Quelle: Telefonische Anfrage)
  • Taxi-Service Schotten, Tel.: 06044 / 950 505

Taxi-Tipp: Versucht, 8 Leute für ein Taxi zusammen zu bringen und nehmt euch dann ein Großraumtaxi, beispielsweise von Oskar’s Vulkanblitz. Kostet dann unserer Erfahrung nach etwa 20 Euro, verteilt auf 8 Personen ist das aber echt günstig.

6. Mobilfunknetz auf der Strecke

  • Eplus-Netz: 5 Striche Handynetz, aber nur sehr langsames mobiles Internet (Edge)

Für alle Selfie-Instagram-ohgott-ich-muss-während-der-Strecke-schnell-ein-Selfie-machen-Junkies: Das mobile Internet ist zum Verschicken von Bildern auf der Strecke viel zu langsam – nichts desto trotz: Vergesst eure Selfie-Sticks nicht mitzunehmen, das wäre sonst tragisch! (Ironie)

7. Wie viel ist auf der Strecke los?

  • Unter der Woche im Sommer ist meist sehr wenig los. Wir sind selbst mehrmals unter der Woche (meist am späten Nachmittag / frühen Abend) die Strecke gefahren – haben nur vereinzelt Longboarder getroffen, so gut wie niemand hier. Uns sind da im Schnitt etwa 3-5 Fahrradfahrer und ein Fußgänger auf der Strecke begegnet – ihr habt also unter der Woche in der Regel die Fahrbahn für euch alleine! (Stand: Juli 2015). Nachteil: Unter der Woche fahren keine Busse zum Streckenstart, ihr müsst mit dem Taxi fahren (Telefonnummern von Gederner Taxiunternehmen siehe oben).
  • Am Wochenende im Sommer ist meist viel los. Hier trifft sich die Szene – Vorteil: Ihr trefft andere Longboarder und könnt mit dem Bus zum Streckenstart fahren. Nachteil: Ihr müsst auf der Strecke auf andere Boarder Rücksicht nehmen, ähnlich wie auf einer Skipiste auf der viel los ist. Da die Longboarder meistens im Pulk aus dem Bus aussteigen und zusammen losfahren, könnt ihr höchstens als Letzte(r) losfahren, wenn ihr beispielsweise den Weg ungestört carven wollt.
  • Am ersten Maiwochenende ist auf dem Vulkanradweg die Hölle los. Hier trifft sich die Longboarderszene! An diesem Tag werden auch schonmal mehr Bus-Tagestickets verkauft, als die Busse überhaupt Kapazität aufnehmen können. Dann sind die Busse oftmals am Streckenstart in Gedern schon gut gefüllt mit Fahrradfahrern, hier passen dann oft bei Weitem nicht alle Longboarder in den Bus, die mitfahren möchten. Folge: Viele Longboarder bestellen sich dann notgedrungen ein Taxi, obwohl man schon ein Bus-Tagesticket gekauft hat – blöd gelaufen.

8. Übernachten & Wochenendtrips

8.1 Ferienhäuser in der Nähe der Kult-Strecke

Es gibt ein Ferienhausdorf mit günstigen Ferienhäusern nicht weit vom Streckenende (Gedern) entfernt, das „DEW Feriendorf Gedern“ der Deutschen Erholungswerke e.V. am Gederner See.

Mit denen haben wir für unsere Besucher ein Longboardstrecken.de-Spezialangebot ausgehandelt (Disclaimer: Longboardstrecken.de verdient nichts an den Buchungen).

Ihr bekommt alles, was ihr für ein Longboardwochenende am Vulkanradweg so brauchen könntet:

  • 4 Personen – ein Ferienhaus
  • Ein ganzes Wochenende (Freitag Anfahrt, Sonntag abends Abfahrt)
  • 4 Schlafzimmer (für jede Person ein eigenes Schlafzimmer)
  • Eine Dusche / WC – Handtücher und Badetücher soviel ihr braucht
  • mit WLAN (könnt ihr leider nur im Haupthaus empfangen)
  • mit Frühstück (von 8 bis 10 Uhr)
  • mit Lunchpaket für die beiden Tage – damit ihr auf der Strecke auch etwas Verpflegung dabei habt 😉
  • inklusive Ticket für den Vulkanexpress für die beiden Tage (zwischen Gedern und Hartmannshain, also genau auf der Longboardstrecke)
  • Alle Nebenkosten inklusive, keine versteckten Kosten.
  • 100,- Eur Schlüsselpfand, den ihr bei Abreise wieder zurück bekommt
  • Angebot gültig bis 31.10.2015

Komplettpreis: 79,- Eur pro Person

Buchen könnt ihr am besten direkt über Tel. 040-413 45 753 oder wer sich näher über das Feriendorf informieren möchte: Hier geht’s zur Homepage.

8.2 Camping in der Nähe der Strecke

8.3 Airbnb Wohnungen in der Nähe der Strecke

Wir haben derzeit keine Airbnb-Wohnungen in der Nähe der Longboardstrecke bzw. in der Nähe von Gedern gefunden. Die näheste Airbnb-Wohnung gibt’s in Fulda, was aber ca. 45 Autominuten entfernt ist. (Stand: Juli 2015)

8.4 Couchsurfing-Möglichkeiten in der Nähe der Strecke

… haben wir derzeit auch nichts gefunden. Tragen wir hier ein, sobald wir etwas finden – wenn ihr eine Couchsurfing-Möglichkeit in der Nähe von Gedern kennt, einfach als Kommentar unter diesen Artikel! Danke!

9. Videos von der Strecke – Best Of

Einweihung der Strecke im Mai 2015 – sogar mit Gitarrenbegleitung:

Impressionen und Eindrücke von der Longboardstrecke:

10. Paar Erfahrungen, damit ihr die Strecke unfallfrei fahren könnt

  • Viele Unfallschwerpunkte wie steile Kurven nach Abhängen oder kleine Unebenheiten im Teer wurden bereits mit wasserfester Kreide (?) von anderen Longboardern auf dem Asphalt vermerkt – danke an die Community!!
  • Bei den Waldstücken immer den Boden im Augenwinkel lassen, hier liegen öfters Knospen etc., die von den Bäumen gefallen sind. Über das meiste Zeug könnt ihr mit hinreichender Geschwindigkeit einfach drüberfahren, ab und zu kommt mal ein Hindernis was euch das Board stoppen könnte wenn ihr es nicht seht.
  • Kurz vor Gedern kommt ein steiler Abhang und danach gleich eine steile Rechtskurve – hier bitte aufpassen
  • Bitte tragt Schutzkleidung bzw. zumindest einen Helm auf der Strecke – die allermeisten Longboarder die hier fahren tragen zumindest einen Helm. Auch wenn die Strecke an sich nicht allzu gefährlich ist, aber es gibt immer mal wieder Zusammenstöße mit anderen Longboardern, Inline Skatern usw.
  • Fahr bitte rücksichtsvoll – damit uns die Strecke noch lange erhalten bleibt.
  • Sei bitte immer nett zu den (ab und zu auch mal von Longboardern genervten) Anwohnern –  eine Sperrung des Vulkanradweges für Longboarder war lt. Gerüchten sogar schon einmal im Gespräch, ist aber zum Glück nie so weit gekommen!
  • Damit die Lage mit den Anwohnern nicht eskaliert: Halte dich bitte an das Longboarding-Verbotsschild direkt am großen Berg bei Ober-Seemen – du kannst auf der Strecke noch genug Slides hinlegen, nur eben bitte nicht auf genau diesem Berg.
  • Falls doch einmal etwas sein sollte: Kreiskrankenhaus Schotten, Wetterauer Platz 1, 63679 Schotten, Tel.: 06044 / 610. Etwa 20 Autominuten von der Strecke entfernt. Sind bereits erfahren in Sachen Verletzungen beim Boarden.

Weitere Longboardstrecken in der Nähe des Vulkanradweges

Vulkanradweg zu weit weg? Alternative Longboardstrecken, die der Kult-Strecke ähnlich sind


Quellen und weiterführende Infos zur Kult-Longboardstrecke

Quellen und weiterführende Links zum Vulkanradweg