Der Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse von Löbau nach Grosspostwitz eignet sich hervorragend zum Longboard-Cruisen für Anfänger und Fortgeschrittene.

Interessant ist der Abschnitt zwischen Halbau und Halbendorf (ca. 9km). Dort kann man fast durchgängig durchrollen lassen und muss nur gelegentlich puschen.

Der Asphalt ist neu und super-glatt. Da sich an der Strecke viele Bäume befinden liegen einige kleine Äste und Blätter auf dem Weg. Der grösste Nachteil der Strecke sind einige Strassenkreuzungen, an denen man aufpassen muss.

In Halbau befindet sich der Scheitelpunkt. In die andere Richtung, nach Löbau kann man auch fahren aber nicht so lange und die Strecke ist noch nicht bis zum Ende fertiggestellt.

Entlang der gesamten Strecke fährt die Buslinie 110 (http://www.zvon.de/de/Fahrplanseiten-Regionalverkehr/)  sodass man bequem wieder zum Start oder Ende der Strecke fahren kann.

GoogleMaps-Link mit Koordinaten: Hier lang

Bilder:

DSC_0221
DSC_0226
DSC_0215
Cunewalde

Hier ist ein Video von der Strecke in umgekehrter Richtung gefahren:


 

Anm. von Fabian (Team):

Habe die Longboard Strecke nochmal zusätzlich auf GPSies nachgezeichnet, damit ihr sie auf euer Handy oder Navi laden könnt und ein Höhenprofil habt:

Ihr verliert auf der Strecke im Schnitt etwa 16 Meter Höhe pro gefahrenem Kilometer – das ist etwa 80% so schnell / steil wie der Vulkanradweg (Deutschlands bekannteste Longboard Strecke).

Start: Halbau am Hochstein

Ziel: Halbendorf (Gebirge)

Link zum PDF-Busfahrplan der Linie 110 hier. Nehmt hier die Linie 110 Richtung „Bautzen – Cunewalde – Löbau“. Die Rückfahrt mit dem Bus zum Streckenstart dauert etwa 20 Minuten.

Außerdem gibt es noch weitere Fotos von der Strecke auf Bahntrassen-Radeln, Link hier.